Wettringen - selbst - bewusst

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Osteoporoserisiko vermindern

Weiterlesen > Bisherige Texte

Eine ausreichende Belastung reduziert das Osteoporoserisiko

Eine zunehmende Lebenserwartung und eine wahrscheinlich verminderte Vitamin-D-Versorgung hat in den letzten Jahrzehnten zu einer steigenden Zahl von Osteoporoseerkrankumgen (Knochenschwund) geführt. Wirbeleinbrüche der Brust- und Lendenwirbelsäule sind Folgen der Osteoporose und zählen zur schwersten Formen dieser Krankheit. Die Folgen sind akute und chronische Schmerzen, ein vielfach erhöhtes Risiko für weitere Knochenbrüche. Auch eine zunehmende Rundrückenbildung und das Hohlkreuz, ein Verlust an Körpergröße und eine Verschlechterung der Lungenfunktion vermindern die Lebensqualität.
Die Betroffenen werden aufgrund von Schmerzen und körperlichen Einschränkungen inaktiv, ziehen sich von sozialen Kontakten zurück und sind depressiv verstimmt.
Die Schmerzen und Angst vor weiteren Stürzen verhindern meist eine aktive Lebensführung. Der Teufelskreis hat begonnen, denn je weniger der Knochen belastet wird, desto mehr baut er sich ab. Aber nicht nur der Knochen leidet unter einer verminderten körperlichen Belastung, sondern auch das Herzkreislaufsystem und der Stoffwechsel sind betroffen.
Durch Übungen, welche die Zunahme der Beweglichkeit und Bewegungssicherheit verbessern, werden Rückenschmerzen positiv beeinflusst und gelindert. Dazu gehören Übungen zur Beckenstabilisierung, zur Brustkorbaufrichtung und zur Erhaltung der Gelenkbeweglichkeit. Übungen mit Rumpfbeugung sollten bei Patienten mit Osteoporose vermieden werden, da sie die Wirbelkörper zu stark beanspruchen. Zur Gelenkmobilität sollten Dehnungsübungen für die Muskulatur, zur Gewichtsbelastung schnelles Gehen auf dem Platz, Stepping und wiederholter Zehenstand, zur Kraftausdauer. Für das Erlernen weiterer Übungen, welche im Alltag auch dann eigenständig weitergeführt werden sollten, eignet sich der von den Krankenkassen geförderte REHA-Sport. Dieser kann, falls erforderlich, mit einem vom Arzt ausgefüllten Formular beantragt werden. Fazit: runter vom Sofa und reichlich Bewegung an der frischen Luft.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü