Wettringen - selbst - bewusst

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Nickerchen

Weiterlesen > TDW-Archiv

Ein Nickerchen machen
Neuere Untersuchungen weisen darauf hin, dass ein Nickerchen den eintönigen Alltag aufbrechen und die Aufmerksamkeit und die Leistung des Gehirns verbessern kann. Entscheidend ist jedoch, das es abgebrochen werden muss, bevor man in die tieferen Schlafphasen fällt. Wird dieser Punkt überschritten, erwacht man erledigt und stolpert anschließend nur noch durch den restlichen Tag. In einer Schlafphase von ca. 20 Minuten fällt das Gehirn in einen trance-artigen Zustand und ist anschließend in der Regel etwas frischer. Um diese 20 Minuten einzuhalten kann man die brachiale Gewalt eines Weckers nutzen oder in einer aufrechten Position schlafen. Auch ein ausreichender Nachtschlaf führt zum Aufwachen nach einer nur kurzen Schlafphase. Nach dieser erfrischenden Gehirndusche noch eine Tasse Tee oder Kaffee und die zweite Tageshälfte verläuft positiv.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü