Wettringen - selbst - bewusst

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Kohlenhydrate reduzieren

Weiterlesen > TDW-Archiv

Kohlenhydrat-Einschränkung bessert Blutzucker

Bei übergewichtigen Menschen mit Diabetes mellitus ist die Verminderung der Kalorienzufuhr ein wichtiger Baustein der Therapie. Aber auch die Zusammensetzung der Nahrung spielt eine wichtige Rolle. Die weitgehend einhellige Meinung, insbesondere in Deutschland, ist, die Energie und Fettzufuhr zu vermindern(<30 Prozent Energieaufnahme durch Fett und 45–65 Prozent durch Kohlenhydrate). Seit Jahren liegen Untersuchungen vor, welche die günstige Wirkung von mehr Fett und Eiweiß auf den Blutzuckerspiegel belegen, die leider aber bis heute keine wesentliche Beachtung fanden. Eine aktuelle Untersuchung bestätigt jedoch noch einmal genau diese positiven Effekte. Australische Forscher beobachteten zwei Patientengruppen über 6 Monate. Alle Teilnehmer bekamen eine kalorienreduzierte Kost und mussten zusätzlich an einem Bewegungsprogramm teilnehmen. Die Zusammensetzung der Nahrung unterschied sich jedoch deutlich. Eine Gruppe bekam 58% Fett (!), 28% Eiweiß und nur 14% Kohlenhydrate die andere Gruppe 30% Fett, 17% Eiweiß und 53% Kohlenhydrate. Die Zusammensetzung der Ernährung letzterer Gruppe entspricht ungefähr den aktuellen Empfehlungen für Diabetiker.

Das Ergebnis dieser Untersuchung war, dass die Teilnehmer beider Gruppen ihr Gewicht reduzierten, der Blutdruck nahm ab und die Insulinempfindlichkeit nahm zu (dieses führt zu einer besseren Verstoffwechselung von Zucker). Das die Neutralfette (Triglyceride) in der Gruppe mit geringerem Kohlenhydratanteil deutlich abnahmen und das HDL-Cholesterin zunahm (....was wünschenswert ist), war bereits aus früheren Untersuchungen bekannt. Erstaunlich war aber auch eine leichte Abnahme des LDL-Cholesterins in beiden Gruppen, welches im Verdacht steht die Blutgefäßverkalkung zu fördern. Dieses wurde auf die Zusammensetzung der zugeführten Fette zurückgeführt. Die gesättigten Fettsäuren wurden auf 10% reduziert und der Rest bestand aus ungesättigten Fettsäuren.
Bezüglich der diabetischen Stoffwechsellage erwies sich die kohlenhydratarme Kost jedoch weit überlegen: Die Patienten dieser Gruppe konnten in weit deutlicherem Ausmaß ihre Diabetes-Medikamente reduzieren.

Weiter Informationen können Sie dem Bereich Ernährung auf unserer Webseite entnehmen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü