Wettringen - selbst - bewusst

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Alllgemeines

Bewegung

Bewegung ist Leben
Bis ins 20.Jahrhundert war aktive Bewegung für uns Menschen notwendig für unser Überleben. Als Sammler und Jäger waren zwanzig bis dreißig Kilometer am Tag keine Seltenheit. Unsere "Mutter Erde" haben unsere Vorfahren auf zwei Beinen besiedelt. Noch heute legen Sammler- und Jägerkulturen bis zu 100
km(!)  pro Tag zurück. !Kung Buschmänner in Afrika verfolgen als Jäger  das mit dem leichten Giftpfeil angeschossene Tier, wenn es sein muss, tagelang. Danach tragen sie das Fleisch genau so weit zurück zum Lager. Aktuell schaffen wir es gerade mal auf durchschnittlich 600 - 1000 Meter am Tag.

Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang
Auch kleine Kinder haben zunächst einen ausgeprägten Bewegungsdrang und lernen das Laufen ohne unsere Hilfe. Überbehütung und die vorgelebte Bewegungsarmut der Eltern schränken diese natürliche Entwicklung ein. Dieses führt bekanntermaßen zu Einschränkungen der körperlichen und geistigen Entwicklung. Koordinations-, Konzentrations- und Lernstörungen sind die Folge.


Erhöhte Mobilität, aber nur mit Hilfe?
Der Begriff  Mobilität wird aktuell immer an das Auto, die Bahn und die Nutzung eines Flugzeugs gekoppelt. Wenn es um unser aller Wohlergehen geht, sollten wir unser "liebstes Kind", für das wir übrigens ca. einen Tag pro Woche arbeiten müssen, häufiger in der Garage stehen lassen. Neben den Erhöhung der eigenen Mobilität bedeutet unseren Körper aktiv zu bewegen. Aber damit nicht genug; nicht nur unser Arbeitsalltag sondern auch unser Freizeitverhalten ist immer bewegungsärmer geworden. Fernseher und Computer ersetzen zunehmend eigene Bewegungsaktivitäten. Auch Einkaufen mit dem Rad, Treppe statt Aufzug, Kinder mit dem Rad zum Kindergarten oder zur Schule bringen und die Gartenarbeit gehören dazu.

Aktivität auch im Alter
Ob wir im Alter ein selbstbestimmtes Leben führen können, ist wesentlich von von unserer Gesundheit und Fitness abhängig. Die Qualität dieser beiden Voraussetzungen wird vor allen Dingen durch unseren Lebensstil und nicht vom aktuellen "Gesundheitssystem" bestimmt. 

Wohlstandskrankheiten entkommen durch Aktivität
Neben falscher Ernährung und stressbedingten Störungen fördert auch der Bewegungsmangel Herzkreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen  wie die Zuckerkrankheit und Krebs. Werden uns diese Fakten durch
"selbst-bewusst-sein" deutlich, dann haben wir es durch selbstwirksames Handeln in der Hand, für unser Wohlergehen zu sorgen.

Viel Spass bei "Wettringen bewegt sich"!!



Fahr mit dem Rad!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü